Willkommen in der kleinen Welt des Yu
 



Willkommen in der kleinen Welt des Yu
  Startseite
  Archiv
  200 Fragen...
  Die Autorin
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/dasyu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Yuki und das Zeitmanagement

Hallo meine Lieben

Jah... ich befinde mich mitten in meinen Abschlussprüfungen und weiss nicht wohin mit meinen ganzen Terminen und sonstigen Aufgaben. Der will das, die andere eines... es ist zum Verrückt werden! T.T ... Zumal es nur noch eine Woche dauert, bis meine erste Prüfung in Englisch sein wird (nun... von wegen mittendrin xD... i_i). Französisch folgt im April und gegen Mai und Juni werde ich total durchdrehen, weil dann erstens Branche und zweitens das schlimmste Schulfach geprüft wird... Wirtschaft und Gesellschaft u.a. auch Rechnungswesen. Echt, ich könnte heulen T.T ... wie soll ich es bitteschön schaffen, innerhalb von knapp drei Monaten den ganzen Rechnungswesenkram zu checken? Das ist soviel auf einen Haufen, das ist unmöglich. Wirtschaft und Gesellschaft geht ja noch. Da dürfen wir ein fettes Buch mit lauter Gesetzesartikeln gebrauchen. Da kann man nachschlagen, falls etwas vergessen wurde oder mein Hirn auf schwarz stellt (was mir in der neunten Klasse in Biologie einmal eine glatte 2 bzw. [für alle die in Deutschland leben und net umrechnen können xD] eine 5... und wenn mir das nu bei Rechnungswesen passiert, habe ich sprichwörtlich: geschissen! >,< ...
Egal... Jedenfalls bin ich so verplant und wirr im Kopf, dass ich es momentan net einmal mehr zustande bringe, anstädig meine Termine einzuhalten. Volleytrainigs werden vergessen, Kurse versifft... es ist zum durchdrehen... *schnief*
Zum Beispiel heute. Da pack ich heute doch tatsächlich mein Kursbuch ein, denke mir, ha, ich habe alles dabei, selbst Schreibblock und Stifte und dann.... dann kommt heute morgen auf der Arbeit der Anruf einer Kursmitbesucherin: "Wo bist du?" "Auf der Arbeit?" "Äh.. wir haben doch Kurs..." "Hä? War der nicht am Nachmittag?" "Äh... nein?" ".... nein....."
Wie sagt man doch so schön?: Murphys Gesetz... Toll... Da hab ich für einmal, meine gesamten Unterlagen vollständig dabei und bringe es net mal fertig rechtzeitig in den Kurs zu kommen (ich dachte schliesslich der sei am Nachmittag). Zumal wir doch extra noch eine Email bekommen hatten (die ich übrigens nach einmaligem überfliegen in meinen Papierkorb verschon T.T) ...
Ich sollte mir echt eine mechanische Agenda zulegen... So ein Terminplaner, der hupt und ein lautes Konzert veranstaltet, falls ein Termin ansteht (möglichst eine Stunde vorher und dann noch mal eine halbe Stunde später) ... dann ist es mir jedenfalls nicht mehr möglich es zu vergessen... So einen Saulärm vergisst niemand... net mal ich! >.<
15.3.07 12:37


MUCC Live in Pratteln

Hallo meine Lieben

Hach ja, die Jugend... xD .... Die Nächte durchfeiern, saufen, rumtun... was will man mehr xD~
Am Samstag war ja das geilste Konzert überhaupt! MUCC Live in Pratteln. Was will man mehr, verdammt... vier japanische Jungs, die absolut geile Mucke machen und dabei auch noch irresypmathisch rüberkommen! Es war einfach toll, genial, unberschreiblich. Okay... vielleicht lassen sich diese überschwänglichen Gefühle auf den enormen Alkoholkonsum des letzten Samstags zurückführen. Es war das Gelage schlechthin, mal wieder xD ... (und wie immer zum Schluss: der obligatorische Tequila... xD~)
Nun, angefangen hat alles nach einer mündlichen Englischprüfung und darauffolgendem Smirnoffgenuss im Bahnhof. Angeheizt ging es in Richtung Brooklyn, wo man sich unter Freundinnen anschliessend knapp eine Flasche Wodka mit Red Bull gönnte. Schliesslich wurde noch ein weiteres Smirnoff schwersterlich Geteilt und der Spass konnte beginnen. Erst mal schminken, Augenbrauenzupfen (eine äusserst schmerzhafte Erfahrung, trotz hohen Promillewert i_i) und dann auf den Zug hasten.
Als wir dann schliesslich zu zweit, total ausser Atem und halbtot im Zug sassen, gesellte sich noch eine dritte dazu. So fuhren wir also von Brooklyn nach Pratteln. (Mit Zwischenstopp Olten, wo man sich nochmals ein Smirnoff gönnte)... Unsere Odysee erreichte ihren Höhepunkt, als wir vor den Eingängen des legendären "Z7" standen. Leider trennte sich da auch des Nestea's und mein Weg, weil die Flasche partout nicht mitgehen durfte... Egal...
Wir stellten jedenfalls zu unserem Erstaunen fest, dass bereits eine total geile Band spielte und das Publikum anheizte. Da eine Vorband angesagt gewesen war, gingen wir davon aus, dass es ebendiese war. Total begeistert fragte ich dann eine meiner Begleiterinnen, wie die Vorband heisst... und gut fünf Minuten später kamen wir darauf, dass das bereits MUCC war...
Auf diese Blamage hin (mein Gott, wir wissen net mal richtig, wie MUCC aussieht, verdammt xD) gönnten wir uns ein Bier, denen im Verlauf des Konzerts noch zwei folgten.
Das Konzert ging ab wie eine Rakete, es wurde gebangt wie blöd und meine zwei lieben Begleiterinnen eröffneten auf dem Boden sitzend das Zeitalter des Zigarettenrock! Yeah!
Irgendwann hat alles ein Ende und so auch das Konzert... Da unser Zug aber leider erst ziemlich viel später fuhr, entschieden wir uns noch ein bisschen rumzuhängen und plauderten mit französisch sprechenden Mitmenschen und gleichgesinnten... (Hierbei ein kurzer Rückblick: 2.5 Smirnoff, 3 Bier, ziemlich viel Wodka) ... es war sehr lustig und wir amüsierten und in einem gemisch von Französisch und Deutsch einfach köstlich. Irgendwann sind wir dann weitergegangen und fanden uns schliesslich in einer amerikanischen Bar wieder, wo wir uns noch ein Bier genehmigten...

Als wir schliesslich wieder in Brooklyn ankamen, machten wir noch einen Abstecher in eine berühmt berüchtigte Spelunke, wo uns je ein Tequila und Sandwich serviert wurde... ein gelungener Abschluss eines gelungenen Abends... xD
27.3.07 12:38





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung