Willkommen in der kleinen Welt des Yu
 



Willkommen in der kleinen Welt des Yu
  Startseite
  Archiv
  200 Fragen...
  Die Autorin
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/dasyu

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ohne Arbeit macht Arbeit keinen Spass ...

Hallo meine Lieben

Es ist schon ewig her, dass ich mich das letzte mal hier gemeldet habe. I know. Aber irgendwie passiert in meinem Leben momentan soviel Blödsinn, dass ich kaum die Zeit habe, mich hier zu melden. Und dieser Blödsinn ist dann auch noch so uninteressant, dass ich ihn hier nicht reinstellen kann und will. Na ja... Habe mir deshalb gedacht noch einen kleinen Zusatzlink zu fabrizieren, wo ich ein paar Reviews zu verschiedenen Themen schreibe. Damit dieser Blog nicht allzu langweilig und verlassen wird.
Ne ja, aber ich will jetzt nicht so sein und trotzdem irgendwas aus meinem tristen und langweiligen Leben erzählen. Ich bin arbeitslos an meinem Arbeitsplatz festgebunden xD ... Den lieben langen Tag mache ich eigentlich nichts anderes mehr als auf die Uhr zu blicken und zu hoffen, dass der Tag bald einmal ein Ende findet und ich endlich gehen kann. Die paar Unterlagen, die ich täglich zur Bearbeitung erhalten, würden knapp reichen, um zwei Stunden im die Ohren zu schlagen, wenn ich effektiv und effizient arbeiten würde. So aber, versuche ich die Arbeit so einzuteilen, dass es für den ganzen Tag (also 8 Stunden) reicht. Jetzt könnt ihr euch wohl vorstellen, zwei Stunden Arbeit auf 8 zu verteilen ist nicht gerade einfach. Langsamkeit ist gefragt. Mittlerweile ist das zu einer kleinen Herausforderung geworden und sozusagen eine letzte Verzweiflungsaktion, um meine Motivation aufrecht zu halten: Wie arbeite ich möglichst langsam und intensiv und trotzdem konzertriert. Gar nicht mal so einfach, meine Lieben. Das erfordert jede Menge geschickte Ablenkungsmanöver. Zum Beispiel ein Blatt verfolgen, das neben dem Fenster vorbeiflattert, oder die Hauskatze beim vorbeigehen beobachten, Fussgänger bespitzeln. Letztens erhielt ich sogar externe Hilfe, als die Polizei auf dem Parkplatz erschien. Plötzlich war alles auf den Beinen wie aufgescheuchte Hühner. Ein tolles Bild. Aber egal, wo war ich? Genau, Arbeitseinteilung. Neben den Ablenkmanövern gibt es dann auch noch die Mailfunktion. Ein sehr angenehmes Arbeitsmittel und ein wahnsinnig toller Zeitvertreib.
Tja... es ist ein wahnsinnig befriedigendes Gefühl, jeden Morgen bei der Arbeit zu erscheinen und dabei zu wissen, dass man sich wieder sinnlos 8 Stunden beschäftigen muss... >.> ... ich hoffe bloss da ändert sich bald was ... was nämlich das traurigste ist: Auch nach mehrmaligen Erwähnen der mangelnden Arbeit hält man es nicht für nötig etwas dagegen zu unternehmen...
6.3.08 06:53


Muha!

Hallo meine Lieben

Ja ja, diese Wochenenden. Es ist immer wieder eine wahre Freude ... *hust* Besonders wenn man sie mit gewissen Leuten verbringt!
Dabei hat alles doch so gut angefangen! Zuerst die Lästereien über unliebsame Familienmitglieder mit anschliessenden politischen Debatten und Meinugsäusserungen. Aber kaum ist man draussen und der erste Baum gesichtet, dann hat auch die ernsthafteste Ernsthaftigkeit irgendwann mal ein Ende. Zumindest mir und Sui erging es so xD ...
Spätestens nachdem wir versuchten einen Stein zu interviewen war es um uns geschehen xD ... Okay, vermutlich haben die paar Passanten, die uns bei unserer Fotosession begegnet waren, ihren Senf dazu gedacht. Okay, ich glaube meine Anäherungsversuche und spätere Leidenschaft für eine gewisse Stange waren auch nicht gerade förderlich in Sachen Glaubwürdigkeit und Professionalität xD
Ich glaube, wir müssen diese Aktion unbedingt mal wiederholen ... und diesmal in Thun, beim Schloss. Das wird bestimmt ... böimig!! xD

Und zu Schluss noch dies ...

Ein Gedicht:

Wind

Der Wind.
Ende

sponsored and © by sui and yashä
16.10.07 18:11


Bankgeschäfte

Hallo meine Lieben

Tja... heute staunte ich nicht schlecht, als man mir meine Mastercard eingezogen hat. Erst war ich noch erstaunt, als nach dem Coiffeurbesuch das Zahlungsmittel streikte. Die ganze Zeit hiess es: Karte verweigert. Tja, dann dachte ich, versuche ich es mal am Automaten. Nichts da ... Karte reingeschoben, Pin eingetippt, den Restsaldo abgefragt und dann konnt plötzlich die Meldung: "Diese Karte wird eingezogen" ... wtf?! War das erste was ich dachte. Verdammte Scheisse! das zweite... und als ich etwa auf 280 oben war, hätte ich am liebsten der Bank angerufen und den armen ersten, der abnahm angeschrieen.
Leider musste ich erstmal Geld von meinem Ersparten holen, damit ich den Coiffeur bezahlen konnte. Also erstmal durch die Baustelle Bern gegurkt, Geld abgehoben (dieses Konto ist Gott sei Dank bei einer anderen Bank), zurückgegurkt und bezahlt.
Dann habe ich meiner bescheuerten Bank mal angerufen. Zum Glück war ich wieder auf 180 runter, was meiner Stimme eine gewisse schärfe verlieh. Ich fragte die zuständige Person am Telefon also höflich was das soll und dass es sich um ein offensichtliches Missverständnis handle. Sie hat die Sache abklärt und kam mit dem Hammer: Ich wäre seit sehr langer Zeit im Minus und hätte seit längerer Zeit keinen Lohn mehr darauf bezahlt bekommen. Ein Mahnschreiben liege im Postausgang (also noch nicht abgeschickt) und dann hat diese Person dumm gelacht. Okay, die Mahnung ist noch nicht draussen, also kann ich auch gar nicht wissen, was die Konsequenz meines überzogenen Kontos ist. Aber trotzdem mal frisch fröhlich meine Karte einziehen und so. Man hat ja sonst nichts zu tun.
Jetzt kommt hinzu, dass ich vielleicht seit einem halben Monat im Minus bin und ich mir zuvor noch nichts zuschulden habe kommen lassen. Und das ich keine Ahnung davon hatte, dass es anscheinend normal ist, dass man die Karte einzieht, wenn man einen halben Monat im Minus ist und keinen Lohn aufm Konto hat.
Wieder war ich auf 280... Ich habe der Person erklärt, dass ich sehr wohl Lohn auf dem Konto haben sollte und zwar heute! Lustigerweise ist dieser immer noch nicht drauf (und ich kann mir auch vorstellen wieso... die Bank kann ja noch ein Tag damit ein bisschen Geschäfte machen und so.... -.- ).
Sie hat sich am Ende dann noch bei mir Entschuldigt für das Versehen und meine Kritik sowie sämtliche Details notiert (zumindest hat sie davon gesprochen)

Auf jeden Fall ist diese Bank jetzt unten durch bei mir (vor allem kann ich jetzt bestimmt 2 Wochen auf meine neue Karte warten und holla die Waldfee, wie soll ich mir bitte das Essen finanzieren ohne flüssiges Geld?!). Ich werde das Konto auflösen.

Wie man unschwer erkennen konnte, habe ich (nicht ohne Grund) auf Namen verzichtet. Im Internet ist es immer noch was anderes, als Mund zu Mund Propaganda. Und auf eines kann sich diese Bank gefasst machen: Gutes werde ich in meinem Kollegenkreis nicht mehr sagen bzw. ich werde sie niemandem weiterempfehlen.
Ich will damit auch deutlich machen: Lasst euch von Banken nicht verarschen! Wenn die einmal Mist bauen, dann schaut zu, dass ihr zu einer geht, die positivere Rückmeldungen hat. Ihr seid der Kunde und Banken leben im Wettbewerb. Ihr seid nicht auf sie angewiesen und müsst euch nichts gefallen lassen. Die sind selber Schuld, wenn sie Fehler machen ... Und wenn sie Fehler machen, ist das ziemlich scheisse für euch!
Dasselbe gilt übrigens auch für Versicherungen!
1.10.07 19:32


Arbeitsstress....

Hallo meine Lieben

Ach du meine Güte ist das lange her seit meinem letzten Auszug aus meinem Privatleben! XD
Aber ehrlich gesagt ist so überhaupt nichts passiert, dass es mir gar nicht möglich gewesen wäre, was zu schreiben. Okay, vielleicht ein bisschen arg übertrieben aber... ach was weiss ich – ich bin wohl einfach zu faul zum schreiben und wenn man mich nicht ständig seeeehr diskret dazu zwingen würde hier was zu schreiben, würde wohl nicht mehr viel passieren xD ...

Aber kommen wir zurück zum Thema, das logischerweise Titelbezogen ist. Oh ja.. Ich liebe es... vor allem im Büro... Kaum habe ich neu angefangen schon gibt es zwei, die mich net leiden können. Ist das zu fassen? Immer ich! ;___; ... dabei bin ich doch sooo lieb! xD .... Ne, quatsch. Aber ich fühl mich ehrlich gesagt nicht sehr gut deswegen. Mich machen solche Zickenstreite echt fertig und das verfolgt mich bis in die Nacht. Natürlich versuche ich mich abzulenken aber das Thema beschäftigt mich so sehr, dass ich immer wieder davon anfange. Arghs... jetzt isses sogar schon soweit, dass wir nicht einmal mehr normal miteinander Reden können und das macht mir gleich noch mehr zu schaffen. Warum können wir uns nicht einfach die Hände geben und wieder vertragen? Einfach über den eigenen Schatten springen und sich gegenseitig beieinander entschuldigen (es brauch ja immer zwei für einen Streit xD)... und dann ist die Sache auch schon gegessen und man kann zumindest oberflächlich wieder normal umgehen... Aber so wie es jetzt ist... macht mich das wie gesagt richtig fertig. Ich weiss nicht, wie ich mit den Mädels reden und umgehen soll und sowas kann ja nicht angehen im Team! xD... Nyu... früher oder später muss man sowieso darüber reden und mir wäre früher deutlich lieber als später. >.< ... aber was will man machen, wenn die Gegenseite das Gespräch nicht sucht? Vorschläge habe ich ja gemacht, aber es ist nicht wirklich darauf eingegangen worden (per Mail will ich solche Sachen sowieso nicht regeln.... xD)
Ach egal, ich mag net auch noch meinen Blog damit vollspammen... Es reicht ja, wenn ich meinen besten Freund und meine Mutter mit meinen psychischen Problemen belästige! xD ... (joah, wie gesagt: es macht mich fertig ._.)

Juuh... was gibt’s noch zu erzählen? Mew~ ... Genau, das Yuki macht einmal mehr eine Diät und diesmal bin ich ziemlich sehr motviert, also könnte vielleicht endlich mal auch was draus werden. Ich fühl mich einfach fett und und unwohl... und dagegen muss was unternommen werden. Es ist zwar hart und so (mein Magen schreit zum Beispiel schon seit zwei Stunden: Du blöde egoistische Kuh! HUNGER! Gib Essen!) aber ich bin zuversichtlich *lach* ... Diesmal klappts bestimmt und ich komme auf mein Traumgewicht runter (das natürlich nicht erwähnt wird und gefälligst von niemandem ausgeplaudert wird, damit das klar isch!! xDDD)

Joah, soviel dazu.... xD ... Hach ja, ich geh ja noch an ein Dir en Grey Konzert. Diese Spasten haben sich endlich mal dazu herabgelassen in die Schweiz zu fahren (haben wohl nach Despa und Mucc gecheckt, dass D-Land noch ein süsses, kleines und ganz feines Nachbarland hat, das ebenfalls viele VK bzw. J-Rock Fans hat! xD Jedenfalls freue ich mich sehr auf das Konzert, auch wenn Dir en Grey schon seit längerem nicht mehr zu meinen Lieblingsbands gehört. Aber Konzerte sind immer was tolles und ich war schon zu lange nicht mehr an einem.

Soo~ .... damit wäre ich eigentlich am Ende meiner Ausführungen. Ich hoffe alle hatten ihren Spass und man liest sich bestimmt bald wieder (spätestens wenn man mich mit Messer und Gabel zwingt – fragt mich net, wie ich jetzt auf diesen bescheuerten Vergleich gekommen bin xD)

Eure gestresste und total überforderte Yuki!
(PS: Liebet und Mehret euch! xDDDD)
22.9.07 22:04


Von Boxershorts und nackten Tatsachen

Hallo meine Lieben

Jah, und schon wieder ist viel Zeit vergangen, seit meinem letzten Post. Okay, viel ist eigentlich nicht passiert. Ich bin nun endlich mit allem fertig, hab eine neue Arbeitsstelle und bin überglücklich, da mir was besseres nicht hätte passieren können! *-*
Okay... wobei, es gibt natürlich Sachen, die geschehen sind und die ich euch einfach nicht vorenthalten kann und möchte. Das entnehmt ihr bestimmt meinem Blogtitel (und ney, Apfel hat mich seit diesem einen Tag nimmer belästigt xDDD)
Also ich weiss net, langsam aber sicher habe ich das Gefühl, peinliche Situationen regelrecht anzuziehen! >.< ...
Da war beispielsweise die Situation, dass ich bei einem Freund vorbeischaute (morgens) und mich dessen Vater in Boxershorts begrüsste xD - okay, begrüssen ist das falsche Wort: Es kam ein "Morgen" er hat sich umgedreht und ist fünf Minuten später mit dem Bademantel wieder aufgetaucht xDD...
Hach und da war dann noch die Szene letztens bei Freundinnen. Ich, als einzige noch wach, nach einer durchzechten Nacht, guck mir japanische Filme an. Plötzlich taucht der Papa auf, splitterfasernackt und läuft durch die Küche. Zum Glück konnte er sich noch grad bedecken und ich hab ihm nix weggelinst. xD ... Hab dann ein peinlich berührtes "Morgen" genuschelt und mich wieder dem Bildschirm und süssen (angezogenen) Japanerjungens gewidmet. xD ... btw. die liebe Gattin hat sich später - als der arme Papa die Geschichte erzählte - fast schlappgelacht (wer kann es ihr verdenken xDD)

Hach jah~ .... x.x ... immer ich! ;_; ... okay, lustig isches schon xDDD
20.8.07 13:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung